Stauanlage Punt dal Gall

Das imposanteste Bauwerk der EKW ist ohne Zweifel die doppelt gekrümmte Bogenstaumauer Punt dal Gall. Die Hälfte der Mauer und der grösste Teil des Stausees Livigno liegen auf italienischem Staatsgebiet. Der See erstreckt sich auf 9 km Länge im Val di Livigno gegen das Dorf Santa Maria di Livigno und auf 4,5 km Länge ins Val del Gallo. Die Hauptaufgabe des Stausees ist die Speicherung der im Sommer anfallenden Wassermassen, sodass in den Wintermonaten die gespeicherten Wassermengen für die Stromproduktion genutzt werden können.

Ein Dotierkraftwerk am Fuss der Mauer nutzt das Restwasser vor der Rückgabe in den Unterlauf des Spöl.

Datentabelle Stauanlage Punt dal Gall

Staumauerhöhe: 130 m
Kronenlänge: 540 m
Einzugsgebiet: 190 km2
Stausee Nutzinhalt: 164 Mio. m3
Stausee Oberfläche: 4.7 km2
Stauziel: 1804.7 m ü. M.
Senkziel: 1735 m ü. M.
   
Dotierkraftwerk:  
Anzahl Maschinen: 2
Turbinenbauart: Francisturbine
Gesamtleistung: 2.4 MW
Jährliche Energieproduktion: 5 Mio. kWh